Klaus Maria Dechant

cover_devier_fb_uebergangRezensionen zu
DEVIER - Mordslust

 

Man hat es hier mit einem Erzähler zu tun, der den Überblick behält, sich nicht immer der gängigsten Wörter bedient und über ein gutes Allgemeinwissen verfügt. Die Protagonisten sind glaubwürdig und handeln nachvollziehbar. Der Spannungsbogen ist durchweg straff gespannt, neue Fährten und Verdächtige kommen hinzu. Ich war drinnen im Text, rätselte und ermittelte mit. Für mich als jemand, der keine Ahnung von Polizeiarbeit hat und sich auch in dem speziellen Milieu nicht auskennt, scheint hier gut nachgeforscht worden zu sein. Ich empfand inhaltlich alles "rund" und habe großen Respekt vor der vermutlich sehr umfangreichen Recherche-Arbeit des Autors. Ja, da ist alles drin was ein guter Krimi braucht und als Einheimische war es ein besonderer Genuss, durch kurpfälzer Straßen und Städte geführt zu werden. Besonders hervorheben möchte ich die außerordentliche Wortgewandtheit, die das Lesen zu einem besonderen Erlebnis macht

(thalia.de)

 

Üblicherweise sehe ich mir Krimis lieber an, als sie zu lesen. Anders bei "Mordslust" von K.M. Dechant.

Der Autor hat eine flotte Erzählweise in die er gekonnt Humor, Spannung, Erotik, Schrecken und Psychologie einfließen lässt. Extrem sympathisch finde ich die (für einen Österreicher zwar manchmal nicht einfach zu entziffernden) lokalen deutschen Idiome, mit denen er seine Figuren kommunizieren lässt. Dies verleiht ihnen eine große Lebendigkeit und Authentizität. Die manchmal sehr drastischen Darstellungen und Dialoge und auch das Milieu in dem der Thriller (...) spielt, weißt ihn als Buch für Erwachsene aus - aber das von seiner besten Sorte!

(amazon)


Dieser Kurpfalzthriller ist wirklich außergewöhnlich und doch so  lebensnah geschrieben! Ich musste einfach zügig bis zum Ende lesen und  die Wendung, sowie das Ende haben mich sehr berührt. Ich konnte mir die  Szenen bildlich vor Auge führen, sodass die Handlung wie ein Film in  meinem Kopf ablief. Einfach nur Klasse!!! Freu mich schon auf den  nächsten Roman mit Michi Cordes :-).  Kommt bestimmt auch gut als  Hörbuch...

(neobooks)


Ich habe selten ein Buch gelesen, dass mich von der ersten Seite an  mitnimmt und nicht mehr loslässt. Ich habs in zwei Nächten verschlungen. Dechant schreibt extrem lebendig. Von derb bis feinsinnig ist alles  drin. Lest es und legt euch für das Ende ein Taschentuch bereit ;-)

(weltbild)


Klasse Roman. Braucht ein bisschen, bis es zur Sache geht, dann aber deftig. (Mit tiefen Einblicken in die Swingerszene). Nichts für Rosamunde Pilcher Fans ;-)

(amazon)


Endlich ein Autor der die Sprache als Kulturgut nutzt, mit Worten spielt und damit die Aufmerksamkeit des Lesers fordert. Ein Buch das nicht nur Spannung bis zum Ende verspricht und hält, sondern auch den Lesegenuss.

(neobooks)


Man hat das Gefühl selbst immer neben den Geschehnissen zu stehen. Mitreißend , spannend und sehr lebendig.
Jede Schicht ist vertreten und sehr gut erzählt. Man wird neugierig was im Roman das nächste Kapitel bringt, sehr zu Empfehlen.

(weltbild)


Wer zum Teufel ist Klaus Maria Dechant? Einer, von dem wir hoffentlich  noch viel zu lesen bekommen. Spannend und sehr abwechslunsgreich.  Sprachlich im Stile von Sebastian Fitzek. Vielleicht sogar noch ein  bisschen eindringlicher und bildhafter. Für mich ein echter Geheimtipp!  Schade nur, dass es derzeit nur das ebook gibt.

(weltbild)